FÜR SAMA

Dokumentarfilm
Großbritannien, Syrien 2019

Genre: Dokumentarfilm

DARSTELLER: Waad Al-Kateab, Hamza Al-Khateab, Sama Al-Khateab

SPRACHEN: Englisch, Arabisch, dt. Untertitel, barrierefreie Fassung

LÄNGE: 95 Min.

FSK FREIGABE: ab 16

SOUND: Dolby Digital (5.1)

BUCH UND REGIE: Waad al-Kateab, Edward Watts

PRODUKTION: Channel 4 News, ITN Productions (für Channel 4), PBS Frontline

Nützliche Links:

Pressematerialien & Material für Kinobetreiber
(Plakat, Bilder, Texte, DCP Trailer) bei:

SYNOPSIS

Der preisgekrönte Dokumentarfilm FÜR SAMA ist am 15. März 2020 kurz vor der Coronakrise sehr erfolgreich im Kino angelaufen und erreichte über 15.000 Besucher, bevor die Kinos schließen mussten.

Endlich kann das bewegende Zeitzeugnis der Filmemacherin und Menschenrechtsaktivistin Waad al-Kateab am 18. Juni 2020 seinen Re-Start in den deutschen Kinos erleben – jetzt auch in deutscher Fassung verfügbar (Voice-Over)!

Die Filmemacher Waad al-Kateab und Edward Watts haben einen beeindruckenden Film gedreht. FÜR SAMA (FOR SAMA) ist ein Vermächtnis an al-Kateabs im Krieg geborene Tochter. Über Jahre hat die junge Frau mit ihrem Handy und ihrer Kamera zunächst die Protestbewegungen und dann den furchtbaren Krieg in Syrien dokumentiert. Sie hat das Leid der Menschen und der Personen in ihrer unmittelbaren Nähe aufgezeichnet und findet selbst inmitten der Bombardements Spuren von Freude und Lebensmut. Gerade durch diesen Blick von Innen heraus ist der Film so besonders, so wahr, so entsetzlich und unfassbar. Und doch ist er auch ein Zeugnis für das Miteinander der Menschen, für den Zusammenhalt in Krisenzeiten und für Toleranz.

Der Film ist ein Liebesbrief der jungen Mutter Waad al-Kateab an ihre Tochter Sama. Über einen Zeitraum von fünf Jahren erzählt sie von ihrem Leben im aufständischen Aleppo, wo sie sich verliebt, heiratet und ihr Kind zur Welt bringt, während um sie herum der verheerende Bürgerkrieg immer größere Zerstörung anrichtet. Ihre Kamera zeigt auf berührende und unmittelbare Weise Verlust, Überleben und Lebensfreude inmitten des Leids. Waad muss sich entscheiden, ob sie fliehen und ihre Tochter in Sicherheit bringen oder bleiben und den Kampf für die Freiheit weiterführen soll, für den sie schon so viel geopfert hat.

PREISE & Awards

Nominiert für den OSCAR 2020 als Bester Dokumentarfilm + die British Academy Film Awards (BAFTA ) 2020 (Best Documentary, Best Film Not In The English Language, Outstanding British Film, Outstanding Debut By A British Writer, Director Or Producer)

Screens & Impressions

Video abspielen